Plattformlift – intelligente Hilfe im Alltag

Plattformlift-RollstuhlWenn das Treppensteigen zur Qual oder für Rollstuhlfahrer gänzlich unmöglich ist, kann ein Plattformlift Abhilfe schaffen. Diese Variante des Treppenlifts ermöglicht vor allem Rollstuhlfahren auf sichere Weise Treppenstufen selbstständig zu überwinden. Aber auch für gehbehinderte Personen, die einen Rollator benötigen, kann ein Plattformlift nützlich sein. Ob innerhalb des Hauses oder im Außenbereich, ein solcher Lift kann praktisch überall installiert werden und hilft Barrieren zu bewältigen. Menschen, die auf einen Rollstuhl angewiesen sind, können den Lift ohne Verlassen des Rollstuhls benutzen. Somit ist die Überwindung der Stufen unabhängig von Begleitpersonen, was ein Plus für Eigenständigkeit im Leben bedeutet. Vor dem Einbau jeder Art von Treppenliften sollten Sie sich gründlich informieren, welche baulichen Maßnahmen vorgenommen werden müssen.

Funktion eines Plattformlifts

Worauf der Name schon hindeutet, Kernstück ist eine rutschfeste Plattform, auf dieser hat ein Rollstuhl ausreichend Platz. Es gibt Lifte in verschiedenen Standard-Maßen, je nach Zuschnitt der Treppe. Die Tragfähigkeit der Plattformlifte beginnt bei 200 Kilogramm und endet bei 350 Kilogramm. Auch ein schwerer Elektrorollstuhl kann damit transportiert werden. Auf der ebenerdigen Parkstation können Rollstuhlfahrer auf die Plattform auffahren. Die meisten Modelle verfügen über Auffahrklappen, die bei Betrieb des Plattformlifts automatisch hochgeklappt werden. So kann der Nutzer nicht versehentlich zurückrollen. Zusätzlich sind alle gängigen Modelle mit einem Sicherheitsbügel oder Sicherheitsarmen ausgestattet, die dem Nutzer Halt bieten. Diese sind während der Fahrt verriegelt, erst danach startet der Lift seine Fahrt.

Der Antrieb des Lifts erfolgt an eine fest montierte Fahrstange entlang mit einem Elektromotor, wahlweise mit integrierten Akkus. Diese sorgen auch bei Stromausfall dafür, dass der Plattformlift betrieben werden kann. Ähnlich wie eine Zahnradbahn arbeitet ein Lift mit Zahnstangenantrieb. Hierbei gibt es Varianten mit einer oder zwei Schienen. Mit einem Seilzugantrieb können auch schwierige und lange Treppen überwunden werden. Bei Modellen mit Traktionsantrieb werden zwei Schienen benötigt, der Antrieb erfolgt auf Rollen. Diese Antriebsart eignet sich gut für steile oder kurvige Treppen. Die obere Schiene kann als Handlauf der Treppe genutzt werden.

Sicherheit und weitere Ausstattungsmerkmale

Viele Ausführungen sind mit einem zusätzlichen Sitz ausgestattet, womit der Plattformlift auch für gehbehinderte Menschen gut genutzt werden kann. Manche Hersteller integrieren einen Sitz auf Wunsch. Wenn der Lift nicht benutzt wird, kann er platzsparend automatisch hochgeklappt werden. Einige Modelle sind mit einem Fingerprintleser versehen, so kann der Lift nur mit dem passenden Fingerabdruck genutzt werden, was unerwünschte Fremdnutzung ausschließt. Alternativ verhindert ein Schlüsselschalter, dass Unbefugte den Plattformlift benutzen. Es gibt weitere Sicherheitsfeatures, die zu schnelles Abwärtsfahren automatisch abbremsen können. Manche Modelle sind mit Sensoren ausgestattet, die Zusammenstöße mit Gegenständen oder Menschen verhindern können. Bei der sogenannten Totmannsteuerung muss der Hebel oder die Fernsteuerung während der Fahrt gedrückt werden, sonst hält der Lift automatisch an. Zusätzlich bieten einige Hersteller ein Notrufsystem an.

Plattformlifte gibt es mit integrierter Steuerungsautomatik, die eine besonders sanfte Anfahrt ermöglicht. Diese reguliert die Geschwindigkeit in Kurven, was ein sicheres Fahrgefühl bewirkt. Eine Fernbedienung für den Lift ist heute selbstverständlich. Viel Komfort bietet ein Lift für den Außenbereich, der mit Akkuheizung ausgestattet ist.

Design und Materialien

Benötigen Sie einen Lift für den Außenbereich, sollte er aus wetterfestem Material gefertigt sein. Modelle aus eloxiertem Aluminium sind rostfrei und halten jedem Wetter stand. Ausführungen in Edelstahl sind in vielen Farben erhältlich, die auf die Wohnsituation abgestimmt werden können. Im Design fügt sich ein zusammengeklappter Lift harmonisch in die Wohnumgebung ein. Sie haben die Wahl zwischen Edelstahlausführungen, Kunststoffverkleidung und Lackierung der Plattform und Fahrschienen. Die Bedienelemente sind gleichzeitig funktional und optisch ansprechend.

Die Anschaffungskosten

Die Kosten für einen Plattformlift hängen von mehreren Faktoren ab. Entscheidend ist, welche Art von Treppe überwunden werden soll. Ob eine gerade, kurze Treppe oder eine Treppe mit Kurven oder gar eine Wendeltreppe vorliegt, hat entscheidenden Einfluss auf den Preis. Plattformlifte für den Außenbereich müssen aus wetterfestem Material sein, was sich ebenfalls bei den Kosten niederschlägt.

Die Preisspanne liegt im Durchschnitt zwischen 8000 und 25 000 Euro, hierin sind die Montagekosten enthalten. Eine gerade Treppe im Innenbereich des Hauses ist die kostengünstigste Variante. Teurer wird es, wenn die Treppe eine oder mehrere Kurven hat, hier müssen Sie mit Kosten zwischen 12 000 bis 20 000 Euro rechnen. Mehrere Kurven bei einer Außentreppe können bis zu 25 000 Euro ausmachen. Bei Kurven-Treppen müssen die Schienen maßangefertigt werden, was die höheren Preise bedingt.

Fördermöglichkeiten

Der Einbau eines Plattformlifts ist zuschussfähig, wenn Sie über eine Pflegestufe verfügen. Bei einer anerkannten Pflegestufe 0,1,2 oder 3 können Sie von der Pflegekasse einen Zuschuss erhalten, die Höchstgrenze liegt bei 4000 Euro. Wichtig ist, dass Sie den Antrag bei der Pflegekasse vor der Bestellung einreichen und die Genehmigung abwarten. Unter Umständen entscheidet der Medizinische Dienst über die Bewilligung. Sollte ein Arbeitsunfall Ursache für die Beeinträchtigung sein, übernimmt die Berufsgenossenschaft in der Regel die Kosten der Anschaffung vollständig. Wenn der Einbau eines Plattformlifts aus gesundheitlichen Gründen erfolgt, können Sie die Kosten als außergewöhnliche Belastung bei der Steuer absetzen.

Plattformlift zur Miete

Eine interessante Alternative ist die Möglichkeit, einen Plattformlift zu mieten. Diese Option bieten einige Hersteller an. Hier fällt eine Einmalzahlung an, die sich zwischen 2000 und 5000 Euro bewegt, wiederum abhängig von der Arte der Treppenführung. Davon ist auch der monatliche Mietzins abhängig, der bei 100 Euro beginnen kann und bei aufwändigen Treppen ungefähr 250 Euro ausmacht. In den Leistungen sind Montage und Service eingeschlossen, ebenso wie Wartung und Reparaturarbeiten. In der Regel beträgt die Laufzeit 36 Monate, man kann allerdings Sondervereinbarungen vertraglich festlegen. Wenn absehbar ist, dass der Lift für einen begrenzten Zeitraum genutzt werden soll, ist die Variante, einen Plattformlift zu mieten eine gute Möglichkeit die Kosten zu reduzieren. Dabei sollten Sie die Bedingungen der Anbieter gründlich vergleichen. Ein Plattformlift zur Miete ist ebenfalls über die Pflegekasse zuschussfähig.

Einbau eines Plattformlifts

Diese sind überschaubar, wenn das Treppenhaus grundsätzlich für den Einbau geeignet ist. Wenn die Treppe breit genug ist, kann der Lift ohne großen Aufwand montiert werden. Sollen mit dem Lift mehrere Etagen überwunden werden, muss überall ausreichend Platz für die Parkstation gegeben sein. Falls Sie in einem Mehrfamilienhaus wohnen, muss der Vermieter mit dem Einbau einverstanden sein. In jedem Fall muss die Treppe noch als Fluchtweg genutzt werden können. Ein nachträglicher Einbau ist kein Problem, wenn die Voraussetzungen stimmen.

Fazit

Zur eigenständigen Bewältigung des Alltags ist ein Plattformlift für Rollstuhlfahrer und Gehbehinderte eine ideale Hilfe. Menschen mit einer Behinderung und eingeschränkter Mobilität können so Stockwerke selbstständig überwinden, den Garten aufsuchen oder Einkäufe und andere Lasten gleichzeitig mit dem Plattformlift transportieren. Hohe Sicherheitsstandards und komfortable Bedienelemente erleichtern die Nutzung und unterstützen ein selbstbestimmtes Leben.

Vor dem Kauf eines Plattformlifts lohnt es sich, Angebote zu vergleichen. Ein Unternehmen in Ihrer Nähe kann möglicherweise Serviceleistungen und Wartungen zeitnah ausführen. Eine Probefahrt mit dem gewünschten Modell hilft, eine sichere Entscheidung zu treffen.